mooswurzel

Identitätsorientierte Arbeit (IoPT)

 

Kinder können durch die Umstände ihrer Entstehung, durch die Art, wie sie von Anfang an behandelt werden und wie sie in Ihrer Bedürftigkeit und Verletzlichkeit nicht wahrgenommen werden, schon früh traumatisiert werden - von ihren traumatisierten Eltern, von einem destruktiven Familiensystem oder von gesellschaftlichen Institutionen, die wenig empathisch mit ihnen umgehen. (Franz Ruppert, Frühes Trauma Klett-Cotta 2018)

 

Um aus diesem Teufelskreis aussteigen zu können, hat Prof. Franz Ruppert die "Anliegenmethode" entwickelt, welche es den traumatisierten Menschen erlaubt, aus dem destruktiven Verhalten aussteigen zu können. Wenn sich bei Kindern Schwierigkeiten entwickeln, hat es oft auch mit traumatisierten Eltern zu tun.

Die Auflösung früher Traumatisierungen kann daher das ganze Leben eines Menschen und seines Umfeldes nachhaltig verbessern und verändern. 

 

Im Lernzentrum Zürichsee finden regelmässige Gruppensitzungen nach der "Anliegenmethode" statt. 

Mehr dazu unter: www.lernzentrum-zürichsee.ch weitere Angebote, Tagesseminar "Identität"

Literatur:

Joachim Bauer, Das Gedächtnis des Körpers, Piper Verlag GmbH München 2009

Franz Ruppert/Harald Banzhaf, Mein Körper, mein Trauma, mein Ich, Kösel-Verlag München 2017

Franz Ruppert, Frühes Trauma, Klett Cotta 2018

Franz Ruppert, Seelische Spaltung und innere Heilung, Klett-Cotta 2019

Franz Ruppert, Trauma, Bindung, Familienstellen, Klett Cotta, 2020

 

 

© 2013 lerntherapie-aliberti.ch